Die Geschichte einer Idee



Weltweit sind über 1,4 Millionen Menschen von der LIONS-Idee begeistert. über 46.500 LIONS-CLUBS helfen aktiv Menschen, getreu dem internationalen Motto "we serve - wir dienen", wo staatliche Hilfen nicht oder auch nicht mehr helfen können. Die Idee, Menschen zu helfen, die unverschuldet in Not geraten, setzen die LIONS Würzburg West, Würzburg und der LEO Club Würzburg Julius Echter, gemeinsam mit dem Hilfswerk für Kinder e.v., in Form der Activity LIONS OPEN fort.


Eine Idee wird Golf



Seit 1997 wird das Benefizgolfturnier des LIONS CLUB WÜRZBURG-WEST auf der Anlage des Würzburger Golfclubs durch. Diese langjährige Tradition führt dazu, dass auch immer mehr Lions, die sich dem Golfsport verschrieben haben und der LIONS-IDEE verbunden sind, in Würzburg an den Start gehen. Nicht nur diesem sozialen Verständnis nachkommend, sondern auch in golferisch sportlicher Hinsicht kann der LIONS CLUB WÜRZBURG-WEST mit seinem Benefizturnier von außergewöhnlichen Ereignissen berichten. So stellte 2004 Christian Schunk mit 64 Schlägen den Platzrekord ein. Heute zählt Christian Schunk zu den zehn besten Golfamateuren in Deutschland.


Golf hilft Menschen



Für 2010 hatte sich der LIONS CLUB WÜRZBURG-WEST mit den LIONS OPEN etwas ganz besonderes vorgenommen. Gemeinsam mit dem F.C. Olympia und seinem Vorsitzenden Klaus Wolfermann, Olympiasieger im Speerwerfen der Olympiade 1972 im München bietet das Benefizgolfturnier Teilnehmern, Schnuppergolfern und interessierten Zuschauern ein Erlebnis der besonderen Art. Die Mitglieder des F. C. Olympia sind golfspielende Sportler aus vielen Disziplinen - von Rudi Altig, Carlo Tränhardt, Jürgen Hingsen über Christian Neureuther bis Rosi Mittermaier - um nur eine kleine Auswahl zu nennen. Wollen Sie ausgewählten Kunden, die Golfspielen, Ihre besondere Wertschätzung oder ein persönliches Dankeschön zukommen lassen, laden wir Sie herzlich ein, sich als Sponsor aktiv zu päsentieren.


Golf hilft Kindern



Die Lions Open 2021 sind auch in diesem Jahr eine gemeinsame Aktivität der Lions Clubs Würzburg und Würzburg West sowie des Leo Club Julius Echter, In 2020 wurde ebenfalls ein großer Betrag für hilfsbedürftige Jugendliche erspielt. Der Erlös ging an die Adalbert Stifter Schule in der Zellerau und an die Malteser in Würzburg für den Schulsanitätsdienst. Das Golfturnier wird wie bereits in den letzten Jahren ein besonderes Highlight im Turnierkalender des Würzburger Golf-Clubs sein.



Glückliche Gesichter bei der Spendenübergabe durch das Hilfswerk für Kinder e.V., Lions Club Würzburg, Lions Club Würzburg West und den Leo Club Würzburg Julius Echter für den Malteser Schulsanitätsdienst (von rechts nach links): Dr. Hans-Jürgen Dietrich (LC Würzburg), Dagmar Kröplin, Christiane Reich und Günther Höchsmann (alle Hilfswerk für Kinder e.V.), Joannis Kaltenstadler und Heike Fleischmann (beide Malteser), Alexander Mauer und Rena Schimmer (beide Leo Club)


Presse-Information 6/8/2021 der Malteser
Weitere Informationen: Christina Gold, Pressesprecherin - Malteser Hilfsdienst e.V. Diözese Würzburg

"Diese Spende kam genau zur richtigen Zeit. So konnten wir die technische Ausrüstung kaufen, um unsere fast 80 Schulsanitäterinnen und Schulsanitäter online in Lockdown-Zeiten aus- und fortzubilden", freute sich die stellvertretende ehrenamtliche Malteser Stadtbeauftragte Heike Fleischmann über 5.000 Euro, die bei den Lions OPEN 2020 zusammengekommen waren. Dagmar Kröplin, Vorsitzende des Hilfswerk für Kinder e.V., das mit Unterstützung der LIONS Clubs Würzburg, Würzburg West und dem Leo Club Würzburg Julius Echter das alljährliche Golfturnier ausrichtet, berichtete bei der Spendenübergabe von den besonderen Bedingungen, unter denen das Benefiz-Event im vergangenen Jahr stattfinden musste: "Golfspielen war ja erlaubt, aber die Abendveranstaltung, bei der sonst nochmal viele Spenden eingehen, mussten wir absagen. Glücklicherweise konnten wir uns auf viele Sponsoren verlassen und vor allem natürlich auf die Großzügigkeit der Teilnehmer", blickt Kröplin dennoch dankbar auf das Golfturnier im schwierigen Pandemiejahr zurück.

Die Malteser Würzburg bilden Schulsanitäter an sechs Würzburger Schulen aus und begleiten sie während der Schulzeit mit regelmäßigen Fortbildungsangeboten und der Möglichkeit, sich darüber hinaus bei den Maltesern ehrenamtlich zu engagieren. "Das trägt auch zur Gewaltprävention bei", ist Heike Fleischmann überzeugt. Nicht umsonst sei ein Kerngedanke des Schulsanitätsdienstes "Hände, die helfen, schlagen nicht". Aus- und Fortbildungsangebote konnten corona-bedingt in den vergangenen Monaten leider nicht wie sonst in Präsenz in den Malteserräumen in der Mainaustraße stattfinden. Deshalb sind die Malteser sehr dankbar, "jetzt die technische Ausstattung zu haben, mit professionellen Mitteln den Jugendlichen medizinische und sanitätsdienstliche Themen online vermitteln zu können" bestätigte Joannis Kaltenstadler, der zusammen mit Anna van Evert die Schulsani-Gruppe im Malteser Stadtverband ehrenamtlich leitet.


Wir helfen weiter



Von 2013 bis 2015 setzten sich die LIONs Clubs Würzburg West und Würzburg Löwenbrücke, zusammen mit dem LEO Club Julius Echter, unter Leitung des Hilfswerks für Kinder, gemeinschatlich für das Turnier ein. Seit 2016 übernimmt der LIONs Club Würzburg dem Part von Würzburg Löwenbrücke. Ein Zeugnis eines tollen Zusammenspiels der drei LIONs Clubs.

Die Fortsetzung unserer erfolgreichen Activity mit Hilfe des kleinen weißen Balles folgt am 19.September 2021. Mit einem Spendenaufkommen von 10.000 € in 2013, 14.500 € im Jahre 2014, 10.000 € im Jahre 2015, 15.000 € im Jahre 2016, 10.000 € in 2017, 8.000 € in 2018 , 9.000 € in 2019 und 8.000 € in 2020 konnten inzwischen mit ca. 87.000 € soziale Projekte für Kinder und Jugendliche in der Region nachhaltig unterstützt werden